Romanzero

Artikel-Nr.: ERP001
2,99
Preis inkl. MwSt.


Romanzero ist der Titel von Heinrich Heines dritter und zu Lebzeiten letzter Gedichtsammlung. Als Buch erschien sie 1851 beim Verlag Hoffmann und Campe in Hamburg.

 

Den größten Teil der Gedichte des Romanzero schrieb Heine zwischen 1848 und 1851. Zu dieser Zeit war Heine bereits sehr krank; seine letzten Lebensjahre verbrachte er in seiner „Matratzengruft“ in Paris, bevor er 1856 seiner langen und beschwerlichen Krankheit erlag.

 

Eines der Hauptanliegen des „Romanzero“ betrifft das Aufdecken von Missständen, welche dem Volk deutlich gemacht werden sollen. Heine bedient sich dabei ironischer Stilmittel, welche er im kritischen Maße pointiert einsetzt. In seinen oft mehrgliedrigen Gedichten setzt er sich kritisch mit Themen um Gesellschaft, Politik, Religion und der Literatur bzw. der literarischen Zukunft und in diesem Zusammenhang auch mit seiner eigenen Rolle als Dichter auseinander. In seine mythischen, sagen- und märchenhaften Stoffe, integriert er z. T. aktuelle politische Themen. Darum wurde der Romanzero schon 1851 in Österreich verboten; in Preußen wurde das Buch polizeilich beschlagnahmt.

 

Diese Ebook-Ausgabe des Romanzero enthält den eigentlichen Gedichtsteil und das von Heine 1851 verfasste Nachwort.

Außerdem enthalten ist ein erläuterndes Vorwort und ein Ausführlicher Anhang mit Biografie und ausführlichen Angaben zu Heines Schaffen und Werk von Herausgeber Hermann Schladt.

 

Mit diesem Gedichtband startet das neue Imprint Edition Rabenpresse im vss-verlag, das sich vornehmlich der historischen, wie auch der zeitgenössischen Lyrik widmen wird.

Diese Kategorie durchsuchen: Lyrik